Heizung

Brennwerttechnik

Mit dem Einsatz moderner Brennwerttechnik für Öl und Gas steht heute eine Technik zur Verfügung, die den eingesetzten Brennstoff optimal ausnutzt. Durch die teilweise Ausnutzung der Restwärme in den Abgasen können sehr hohe Wirkungsgrade erzielt werden. Beim Einsatz moderner Brennwerttechnik bei der Kesselerneuerung kann in 80 % der Jahresheizarbeit die zusätzliche Kondensationswärme genutzt werden.

 

 

Öl- Gasheizungen

Moderne Öl- und Gasheizungen mit intelligenten witterungsgeführten Regelungen sind schadstoffreduziert und bieten eine optimale Energieausnutzung. Dabei legen wir Wert auf qualitativ hochwertige Anlagentechnik, eine platzsparende Installation, eine lange Lebensdauer und ein günstiges Preis-/Leistungsverhältnis.

 

 

Regenerative Energien

Solarenergie

Thermische Solaranlagen sind im Neubau und auch bei der Modernisierung heute schon beinahe Standard. Die Sonnenenergie gibt es unbegrenzt und zum Nulltarif. Eine Solaranlage liefert Ihnen im Sommer genug Energie, um den Warmwasserbedarf Ihres Hauses im Sommer zu decken- auf das ganze Jahr bezogen sind dies bis zu 60%! Moderne Solarkollektoren liefern etwa 400 Kilowattstunden Nutzwärme im Jahr.

 

Bei einem gut gedämmten Haus in Kombination mit dem richtigen Heizsystem z.B. einer Fußbodenheizung kann die Solarwärme auch zum Heizen eingesetzt werden. Mit dieser Technik machen Sie sich auf Dauer unabhängiger von steigenden Energiepreisen und leisten gleichzeitig auch einen wichtigen Beitrag zum Schutz unseres Klimas.

 


Wärmepumpen

Die Wärmepumpe ist ein attraktives Heizsystem für den Neubau aber auch für die Sanierung bereits bestehender Häuser. Bei Neubauten kann man die Kosten für den Schornstein und den Gas-Hausanschluss bzw. den Öltank sparen. Die Investitionskosten für eine Wärmepumpe liegen über denen einer Öl-oder Gasheizung. Dafür fallen die jährlichen Heizkosten deutlich niedriger aus.

 

Die Wärmepumpe liefert Wohnkomfort zu geringen Energiekosten bei gleichzeitig wartungsarmem Betrieb. Denn die Wärmepumpe nutzt die in der Umwelt gespeicherte Energie. Luft, Wasser oder Erdreich liefern zwei Drittel bis drei Viertel der zum Heizen benötigten Energie – kostenfrei!

 

Im Betrieb unterstützten eine geringe Vor-u. Rücklauftemperatur beim Heizungswasser die Energieeffiziens. Optimal eignen sich für den Einsatz von Wärmepumpen Flächenheizungen, wie zum Beispiel Wand- oder Fußbodenheizungen.

 


Festbrennstoffe

Holz, bzw. Pellets oder Hackschnitzel sind eine hervorragende Alternative zum Heizen mit Öl oder Gas. Holz verbrennt Co²-neutral. Das heißt, der Brennstoff Holz gibt nur so viel Kohlendioxid ab, wie er bei seinem Wachstum aufgenommen hat.


Auch ist die Anlagentechnik in den letzten Jahren weiterentwickelt worden. In einem Einfamilienhaus arbeitet eine Pelletanlage mit einer automatischen Beschickung genauso komfortabel wie eine Öl-oder Gasheizung. Eine Förderschnecke oder ein geräuscharmes Gebläse transportiert die Pellets automatisch in die Brennkammer.

 
 
Kontakt

Armin Flicker

Heizung - Sanitär Fachbetrieb

 

Hauptstr. 38

74864 Fahrenbach

 

Tel: 06267 | 1535
Fax: 06267 | 1322

 

info@flicker-haustechnik.de